Frank Zander: „Ich hab noch lange nicht genug“

Nach „Tanze Eileen“ und „Urgestein“ folgt am 06.12.2019 die dritten Singleauskopplung "Ich hab noch lange nicht genug" aus Zanders aktuellem und facettenreichen Album. Es wird ernsthaft, nachdenklich, politisch, aber trotzdem typisch Zander – geht das? Ein klares Ja, denn die beiden Erfolgsautoren Simon Allert (Roland Kaiser, Bernhard Brink, Jeanette Biedermann) und Marc Lennard (Thomas Anders, Melanie Thornton, Sarah Connor) arbeiten mit dem berühmten Berliner Sänger schon seit vielen Jahren zusammen und haben diesmal mit ihrer berührenden Produktion nicht nur den Nerv der Zeit getroffen, sondern auch Zanders lebensbejahende Ansichten musikalisch auf den Punkt gebracht.

Mit seiner unverkennbaren Reibeisenstimme und dem klaren Bekenntnis gegen Egoismus, Neid und Hass, erlaubt uns der Mann, der in diesem Jahr zum 25. Mal mit 3000 Obdachlosen und Bedürftigen im Berliner Estrel Hotel Weihnachten feiert, einen ganz tiefen Blick in sein Seelenleben. Sein Motto lautet: Grundvertrauen zum Leben, zur Liebe und zur Menschlichkeit! Frank Zander sagt, was er denkt und singt, was er fühlt…

 

Kurzbiografie:
Er steht seit über 50 Jahren auf der Bühne, ist eigentlich gelernter Grafiker und Maler, gilt bis heute ganz offiziell als der erfolgreichste deutsche Comedy-Sänger aller Zeiten, feiert in diesem Jahr zum 25. Mal mit 3000 Obdachlosen und Bedürftigen Weihnachten im Estrel Berlin und hat den Fans des Fußballclubs Hertha BSC vor 26 Jahren ihre heutige Hymne geschenkt.
 

TV-Termine:
06.12.2019 - MDR „Riverboat“ live zu Gast!
14.12.2019 - rbb Dokumentation Frank Zander - 25 Jahre Obdachlosenfest
17.12.2019 - ZDF „Volle Kanne“ Studiogast!
20.12.2019 - rbb live Bericht vom 25. Weihnachtsfest aus dem Estrel Hotel
31.12.2019 - ZDF „Silvester Show“ – Frank Zander live vom Brandenburger Tor!
07.01.2020 - NDR „DAS!“ live
Januar 2020 - SAT1 „Dinnerparty“

 
Weitere Informationen unter:
www.frank.-zander.de
www.facebook.com/FrankZanderMusik
www.instagram.com/frankzander_berlin
 
Text & Cover:
Zett-Records
 
Foto:
Manfred Esser