Interview mit Claus Mathias von Relax

Datum 10.04.2014 | Thema: RADIO fresh80s


Interview mit Claus Mathias von Relax
Claus Mathias war Gitarrist der Münchener Band "Relax" und hat zudem viele ihrer Songs komponiert. Unser Moderator Thorsten Schmidt fragte ihn im Interview, dass Sie am kommenden Montag (14.04.14) ab 20 Uhr in den "Blauen Augen" hören können, ob sich "Relax" damals überhaupt als NDW-Band gesehen hat oder eher zufällig in dieser Schublade gelandet ist. Im weiteren Verlauf des Gesprächs gab Claus Mathias Einblicke in die damalige Münchener Szene und erinnerte sich an das Alabama, die Levi's-Tour, die ZDF Hitparade und den Grand Prix. Abgerundet wird diese Stunde durch Songs der Spider Murphy Gang, von den United Balls, ZaZa und Zero Zero. München war zwar nicht der Nabel der Neuen Deutschen Welle, aber immerhin…
Die erste Single von Relax gleich ein Erfolg
Gleich die erste Single von "Relax" wurde ein voller Erfolg. "Radio hör'n" kam auf Platz 42 der deutschen Hitparade. Das war im Jahr 1981 und kurz darauf schloss sich Claus Mathias der Band an. Zuvor hatte er in diversen Münchener Rockbands mit seiner Gitarre frühe Erfolge sammeln können. Die erste LP "Relaxed samma" entstand unter dem Einfluss der neuen NDW-Klänge, hatte aber mit "Weil I di mog" auch einen echten Schmuse-Schlager mit dabei. Ausgerechnet dieser untypische Song wurde als Single ausgekoppelt und erreichte mit Platz 6 den größten Erfolg der Bandgeschichte. Damit steckte "Relax" in der Schublade "Pop-Schnulze mit bayrischen Texten", was ihr letztlich nach dem Aus der NDW das Überleben sicherte. Bis in die frühen 90er Jahre hinein war "Relax" Stammgast in der ZDF- Hitparade und konnte mehrfach dort gewinnen. Viele ihrer bekanntesten Songs wurden von Claus Mathias komponiert (Vui zvui G'fui, Ja mei !, Ein weißes Blatt'l Papier, Du bist genau was I will, Heut' geh' ma net hoam).


Sendung verpasst?
Kein Problem. In unserem Audioarchiv können Sie das Interview nachhören.

Sendetermine:
Montag, 14.04.2014 ab 20 Uhr
Dienstag, 15.04.2014 ab 21 Uhr (Wiederholung)

Foto: Thorsten Schmidt / RADIO fresh80s



Dieser Artikel stammt von RADIO fresh80s
http://www.fresh80s.de