Navigation

RADIO fresh80s : Advent, Advent fresh80s (b)rennt!
Dieser Artikel wurde am 27.11.2016 veröffentlicht


Advent, Advent fresh80s (b)rennt!
So ein Jahr ist schnell vorbei, denken sich die vier Adventskerzen. Was sind schon 365 Tage? Okay, bis Advent sind es keine 365 Tage. Also von Advent zu Advent schon, aber... Welcher Advent? Erster, zweiter, dritter, vierter? Doch wehe, wenn das fünfte Lichtlein brennt! Dann sind's mehr als 365 Tage. Und wer will schon das fünfte Lichtlein sein?






Advent, Advent fresh80s (b)rennt!"
Jedenfalls ist es wieder 'mal so weit. Adventszeit. In den Geschäften, fängt die Vorweihnachtszeit ja bekanntlich bereits im September an, wo man sich doch eigentlich noch gerade vom letzten Sonnenbrand erholt. Egal. Da liegt der immer grinsende Schoko-Weihnachtsmann halt neben der Sonnenschutzcreme. Und wenn im September das Thermometer doch noch ein wenig die oberste Skala der Wärme-Temperaturen anzeigt, dann schmilzt der immer freundliche Schokoladen-Weihnachtsmann mit der Sonnenmilch um die Wette in den Regalen dahin. Wer ist eher flüssiger als flüssig? Auch, wenn die Sonnencreme von Chemie-Natur-aus einen gewaltigen Vorsprung aufzuweisen hat. Wen interessiert das schon? Grinse-Weihnachtsmann nicht. Sonnencreme auch nicht. Gut ist.


Im Advent geht dem ein oder anderen ein Lichtlein auf, da waren sich die vier Advents-Lichter einig. Bei besonderer Intelligenz kann man es auf bis zu vier "Erleuchtungen" schaffen. Das ist doch schon 'mal was. Und funktioniert nur zur Adventszeit. Denn nur da leuchten die besagten vier Lichter. Auf oder auch nicht auf und manchmal auch auf-nicht-auf.


Bei RADIO fresh80s hingegen ist alles anders. Da brennen keine vier Lichter. Da brennt es 365 Tage im Jahr. Ist aber auch kein Wunder, denn die Achtziger waren ein Jahrzehnt, der ganz besonderen Art. Und fresh80s wäre nicht fresh80s, wenn die nicht ganz akribisch die Achtziger frisch halten würden. Verpackt in einer ganz besonderen fresh80s-Frischhaltefolie. Dafür brennt das Radio. Dafür brennen die Hörer. Dafür brennen die Mitarbeiter. Und dafür brennt auch der Adventskranz. Schon 'mal genauer hingeschaut, wenn Sie Ihren Lieblingssender eingeschaltet haben (wehe Sie haben den Namen vergessen, dann brennt's) und die Kerzen im Takt der Musik ihre kleinen Flammen entzückt bewegen? Ja, so klingen die Achtziger!



Daniela Herbig und Oliver Ott, die beiden Moderatoren der Live-Sendung "Die freshen 2" sind halt "irgendwas mit 2". Aber das sind sie konsequent. 2 Moderatoren und 2 Stunden Live. Deshalb dürften sie auch eigentlich nur am 2.Advent senden. Das tun sie aber nicht, aber sonntags finden sie gut. Wenn auch nicht jeden. Die vier Adventslichter zucken manchmal zusammen, nicht vor Schreck, sondern vor Begeisterung. Tolle, abwechslungsreiche Musik und so manches Spezial bekommt man bei den 2 freshen zu hören. Da wackelt der Adventskranz und sprüht so manchen Funken vor Freude, wenn es heißt: "Die freshen 2- Erwarten Sie nichts...!" Advent, Advent.

Und da Adventskerzen gerne tanzen, freuen sie sich, wenn die sympathische Stimme von Uwe Großkurth erklingt. Denn dann geht es mit dem Soul der Achtziger rund. "Streetlife". Und die vier Lichtlein wünschen sich insgeheim, daß sie nicht in einem Kranz feststecken würden. Dann würden sie nämlich mit einem Ghettoblaster im Gepäck durch die Straßen hüpfen. Oder besser noch auf dem Ghettoblaster brennen. Und zwar sowas von. Advent, Advent.



Wo wir doch schon bei Stimmen sind. Bei sympathisch und so. Wenn Adventslichter andächtig lauschen und ihr entzücktes "im-Rhythmus-der-Musik-Aufflammen" einstellen und andächtig, andächtig ihre Flammen spitzen, dann hat er's wieder getan. Sebastian Böhmer. Station-Voice dieses "für-die-Achtziger-brennen-Senders" mit der besagten Frisch-fresh-Haltefolie. Der Mann, der selbst in der andächtigen Adventszeit rund um die Uhr sein "rauscht nicht, aber knistert manchmal schön" durch den Äther schickt. Oder durch's Internet. Advent, Advent.


Radio kann auch Informationen verbreiten. Ja, zugegeben, daß ist nicht so wirklich In und zur Adventszeit vielleicht anstrengender als sonst. Also das Zuhören bei Informationen. Aber da ja den vier Lichtlein auch ein selbiges aufgehen möchte, stellen sie ihr Brennen ein. Hintergründe, Fakten, Interviews bei "Backstage" und "Blaue Augen": "Moin, moin allerseits - mein Name ist Thorsten Schmidt." RADIO fresh80s muß keinen Bildungsauftrag erfüllen, tut es aber trotzdem, weil es seine Hörer ganz doll lieb hat. Dieses Achtziger-Frischhaltefolie-Radio. 365 Tage im Jahr. Und dafür ist der Thorsten da. Und wenn Thorsten's Sendungen vorbei sind, brennen auch die vier Adventskerzen wieder. Weil ihnen endlich ein Licht aufgegangen ist. Advent, Advent.


Ist ja alles so schön Retro hier! Wat war denn so in den UK- und US-Charts los? Damals in diesem prägnanten Jahrzehnt. Adventskerzen tanzen so gerne. Andreas Seibert weiß Bescheid. Jeden Donnerstag weiß er alles, was damals in den Charts aus Großbritannien und Amerika los war. Und läßt an seinem Wissen die werte fresh80s-Hörerfolgschaft daran teilhaben. So schön kann Chart-Historie sein. Advent, Advent.

Kerzen brennen so schön golden. Flackern in den schönsten Farben. Eckhard Heuermann mag es auch berauscht zu sein. Bevorzugt den "Goldrausch". So heißt seine Sendung, die einmal im Monat, an jedem vierten Donnerstag die Zuhörer mit Gold nur so überschüttet. Große Hits und viel Interessantes aus den Achtzigern. Da hält eine Kerze nichts mehr im Kranz. Da wird getanzt. Advent, Advent.


Manchmal fahren auch ganze Züge durch die Datenbahnen dieses frisch-fresh-fröhlichen Senders. Auch noch Express. Weil man was auf sich hält. Jeden dritten Donnerstag. Schnallen Sie sich bitte an und seien Sie vorsichtig an der Radio-Kante, wenn Henning Halfpap als Lok- pardon - Musikführer mit dem "Musik-Express" für eine Stunde Halt in Ihren beschaulichen vier Wänden macht. Albumtracks, B-Seiten und vieles mehr. Der Kerzenschein erstrahlt. Advent, Advent.

Popcorn sind eine feine Sache und machen sich nicht nur im Kino gut. Mit Popcorn hat Herms Kruse in seiner Sendung "Herms Pop Corner" zwar strenggenommen rein gar nichts am Adventskranz, aber mit reichlich Musik, einem Top 5 - Chartrückblick und jede Menge Infos, was in den Achtzigern z.B im TV angesagt war. Advents-Popcorn sozusagen. Advent, Advent.


Wie sieht's denn mit den weiblichen Insassen bei diesem Sender aus? Etwas rar. Ganz schön rar. Aber die Betreiberin dieser kuschligen Radio-Station, mit einem Faible für alles, was schön klingt, hauptsache es befindet sich auf Vinyl, ist eine Frau. Hurra, eine Frau! Anett-Jaqueline Strauß. "Hurra, hurra, der Adventskranz brennt". Advent, Advent.

Ach und da ist ja noch eine. Noch 'ne Frau. Daniela Herbig. Sie schreibt Texte. Lange Texte, die sie dann in eine extra lange fresh-Haltefolie durch's Internet zum Sender schickt. Über Künstler aus den Achtzigern und zur Adventszeit natürlich. Betreut die Musikredaktion und moderiert ganz nebenbei gemeinsam mit Oliver Ott die Sendung "Die freshen 2 - Erwarten Sie nichts...!". Kerzen haben in der Brenn-Pause Spaß daran nichts zu erwarten. Advent, Advent.


Tja, und wer muß diese Ansammlung von Leuten mit ihren kreativen Ideen und ihrem Achtziger-Enthusiasmus "unter einen Hut bringen"? Tschuldigung, unter einen Kranz? Den Sendeablauf gewährleisten, die Hörer-Mails checken, die Technik im Griff haben, Titel digitalisieren nebenbei die Sendung "Die freshen 2" moderieren und "Junge-für-alles" sein? Und ganz wichtig: Das nächste Adventsgedicht als erster auswendig aufsagen können? Das ist ein gewisser Herr Ott. Oliver Ott. Ohne ihn wäre es ganz schön still bei fresh80s. Und Stille ist für so einen Radio-Sender nun wirklich nicht das Ziel, welches erstrebenswert ist. Auch nicht in der Adventszeit. Advent, Advent.




Nun ist aber gut. Die vier besinnlichen Kerzen müssen ihre Flammen schonen. Es gab schließlich so viel zum Brennen. Und wer das hier für einen billigen und überhaupt nicht ernstgemeinten Werbetext hält, der kann gleich noch eine Runde extra um den Adventskranz drehen. Hält das hier etwa jemand wirklich für einen billigen Werbetext? Nein, da würde Ihnen doch sonst ein Lichtlein aufgehen, oder? Und wenn das fünfte Lichtlein brennt, dann...RADIO fresh80s (b)rennt...

Eine besinnliche und schöne Adventszeit!

Daniela Herbig / RADIO fresh80s


Hinweis
Viele interessante Artikel gibt es auch auf der Homepage von Daniela Herbig unter: http://www.dalila-light.de


Text: Daniela Herbig
Zeichnungen: Kai Wacker



Weitere Artikel
10.09.2017 - Verschwende deine Jugend - Die Wurzeln der Neuen Deutschen Welle
01.06.2017 - U2 - The Joshua Tree
23.05.2017 - Konstantin Wecker - Poesie und Widerstand
12.05.2017 - DIE RADIERER - PUNK!PEST!POP!
09.05.2017 - Die Toten Hosen - Laune der Natur

 



 
    ©2006-2017 RADIO fresh80s - Hier sind die Achtziger zuhause!