Navigation

RADIO fresh80s : Interview mit Micki Meuser bei "Backstage"
Dieser Artikel wurde am 09.11.2014 veröffentlicht


Interview mit Micki Meuser bei "Backstage"
Micki Meuser war Gründer und Bassist der deutschen Indie-Band Nervous Germans. Parallel dazu begründete er schon zu Beginn der 80er Jahre seinen Ruf als feinfühliger Prozent und arbeite mit Ina Deter, Herwig Mitteregger, den Rodgau Monotones und den Ärzten. Und auch hinter der Mauer konnte er tätig sein. 1986 erhielt er eine Einladung nach Ost-Berlin, um für die Amiga das Silly-Album "Bataillon d'Amour" zu produzieren. Über seine Erfahrungen als Grenzgänger plaudert Micki Meuser mit unserem Moderator Thorsten Schmidt. Dieses sechste Interview in unserer Sendereihe "Musik hinter der Mauer" hören Sie am Mittwoch, den 12.November ab 20 Uhr bei "Backstage".






Interview mit Micki Meuser bei "Backstage"
Schon als junger Musiker knüpfte Micki Meuser Kontakte zur Plattenfirma CBS. Da er klassisch ausgebildet war und Erfahrungen in diversen Jazzformationen vorweisen konnte, bevor er mit den Nervous Germans ins Indie-Rock-Fach wechselte, ließ man ihn auch an die Regler im Aufnahmestudio.

Bettina Wegner dufte 1979 in der DDR als Liedermacherin nicht mehr auftreten, konnte aber im Westen mit der LP "Sind so kleine Hände" einen Achtungserfolg landen. Für die zweite LP wünschte sich die Plattenfirma eine Band als Begleitung der Sängerin. Micki Meuser sollte das Album produzieren. Er holte seine Kumpels von den Nervous Germans hinzu. Bettina Wegner kam nach Aachen, es wurde ausgiebig geprobt und arrangiert und die LP "Wenn meine Lieder nicht mehr stimmen" wurde zum bekanntesten Album der Liedermacherin.

Als die Karriere von Silly 1986 in der DDR so richtig in Schwung gekommen war, wollte die Amiga mit der Band ein Album produzieren, das auch soundtechnisch dem internationalen Standard entsprach. Doch es fehlte dazu die moderne Technik. Die Amiga bat grenzüberschreitend die CBS um Unterstützung und die CBS schickte Micki Meuser, der sein allerneustes Equipment im Kombi über die Grenze schleppte. Von seinen Erfahrungen in der DDR und über seine Zusammenarbeit mit Silly erzählt Micki Meuser in der nächsten Ausgabe von "Backstage".



Dieses ausführliche Interview ist der sechste Beitrag in unserer Sendereihe "Musik hinter der Mauer": Im Oktober und November erinnern sich Musiker aus Ost und West an die Musik im jeweils anderen Deutschland. Bei "Backstage". Immer am Mittwoch Abend ab 20 Uhr.


Sendetermine:
Mittwoch, 12.11.2014 ab 20 Uhr
Samstag, 15.11.2014 ab 12 Uhr (Wiederholung)


Sendung verpasst?
Kein Problem. In unserem Audioarchiv können Sie das Interview nochmals nach der Sendung anhören.



Weitere Artikel
28.10.2017 - Wie weit kann man gehen?
10.09.2017 - Verschwende deine Jugend - Die Wurzeln der Neuen Deutschen Welle
01.06.2017 - U2 - The Joshua Tree
23.05.2017 - Konstantin Wecker - Poesie und Widerstand
12.05.2017 - DIE RADIERER - PUNK!PEST!POP!

 



 
    ©2006-2017 RADIO fresh80s - Hier sind die Achtziger zuhause!